Countdown 24

2011 - The Pocky year

4. 12. 2008 - Klappe die Sechste

[How it began]

Schatzi kniff die Augen zusammen und wartete auf den unvermeidlichen Sturz, doch - 5 Sekunden, 10 Sekunden - nichts passierte. Vorsichtig entkniff sie eins der Augen und schaute direkt in weiße Haare. Erschrocken jumpte sie drei Schritte zurück, bemerkte allerdings zu spät, dass sie 1. mit Inliner nicht jumpen konnte und 2. wegen des Staus keinen Platz zum jumpen hatte. Also kniff sie die Augen noch fester zusammen und wartete erneut auf den - jetzt aber ganz sicher - unvermeidlichen Sturz. Sie entkniff sie diesmal schon nach 3 Sekunden.

"Tz, tz, Toushirou.... wir fahren erst seit 10 Minuten und du hast dir schon eine hübsche Freundin geangelt. Was soll Matsumoto dazu bloss sagen?"

"Kurosaki! Zum letzten Mal: Hi-tsu-ga-ya-tai-chô da. Außerdem hast du genau gesehen, dass sie in mich reingefahren ist. Und was hat Matsumoto damit zu tun?"

"Du solltest dir vielleicht besser überlegen, warum sie nicht in dich reingefahren ist, Kurosaki. Offensichtlich hat da jemand Geschmack."

"Was soll das denn heißen, Renji?? Gleiches gilt ja wohl für dich, vielleicht hat ihr dein Gesicht ja Angst gemacht?"

"Wie bitte?! Sie konnte mein Gesicht gar nicht sehen, du Riesenhirn!"

"War vielleicht auch besser so, sonst hätte sie noch eine Instantwendung hingelegt."

"Du~!"

Schatzi war so konzentriert darauf, den beiden merkwürdigen Punks (hey, der linke hatte orange und der rechte knallrote Haare) beim Streiten zuzuhören, dass sie fast nicht bemerkte, wie sich die Haare vor ihr zur Seite bewegten.

"Du könntest vielleicht langsam mal loslassen, ich glaube nicht, dass du jetzt noch fällst. Außerdem ist mein Hemd nicht komplett reißfest."

Schatzi lief rot an und löste ihre Hände hastig aus dem Stoff, in den sie sich mysteriöserweise verkrallt hatten. Doch der Augenblick der Peinlichkeit wurde sofort von einem hämischen Grinsen aus Kurosaki-Punks Richtung überspielt.

"Dann könntest du ja vielleicht auch langsam mal loslassen, Toushirou, wenn ich recht sehe, hältst du sie auch noch fest. Doch deine Freundin?"

Schatzi fragte sich, was zur Hölle sie getrunken hatte, dass ihr Kopf heute so langsam arbeitete und ihr erst jetzt folgende logische Verknüpfungen präsentierte: Schatzi klammert sich instinktiv an Typ → induziert Kippbewegung nach hinten → Typ greift reflexartig nach hinten, um genannte Kippbewegung zu unterbinden → gegenseitige Umarmung → äh, Umklammerung, Festhaltung, ihr wisst schon. (Wibi musste vor dem Start ihren O-Saft gegen eines von den Getränken dieses gruseligen Tennis-Typen ausgetauscht haben, das musste es sein. Es lag ganz bestimmt nicht an der viel zu nahen Nähe von besagtem weißhaarigen Typen, der inzwischen leider ebenfalls losgelassen hatte.)

"Im Gegensatz zu dir, Kurosaki, weiß ich, wie man sich Frauen gegenüber zu verhalten hat, und sie fallenzulassen, gehört nicht zum guten Ton."

"Genau, Itsugo, Hitsugaya-sama würde nie so unhöflich sein wie du."

"Oi, Nel, das ist überhaupt nicht wah- argh! Hör auf, an meinen Haaren zu reißen, sonst lass ich dich auf der Stelle runter und - auu~!"

"Aba Itsugo hat Nel versprochen, dass er sie mitnimmt! Und was Itsugo versprochen hat, muss Itsugo auch halten..."

"Gah, das nächste Mal lass ich dich so lange rumflennen, bis du von alleine aufhörst- ack! Was?!"

"Da, Itsugo ist wieda gemein zu Nel! Itsugo weiß überhaupt nicht, wie man eine Lady behandeln muss..."

Der weißhaarige Typ warf den Punks einen höchst angenervten Blick zu, drehte sich mit einem kurzen Nicken nochmals zu Schatzi um und fuhr dann wortlos an allen vorbei. Die Strecke war seit drei Minuten wieder frei.

"Oi, Taichou!" Hastig starteten Renji-Punks und Kurosaki-Punk die Aufholjagd. ( "Teme~, wieso überholst du mich? Du fährst mir direkt in die Bahn!" - "Itsugo, schneller, schneller! Yippie!" - "Renji! Nie im Leben bist du schneller im Ziel als ich. Bankai!" )

Dann waren sie um die nächste Kurve verschwunden, Schatzi erwachte aus ihrem akuten Anfall von Schock-/Awe-/Was-zum-Teufel-sind-das-denn-für-welche-Sprachlosigkeit und registrierte dann, dass sie sich nicht mal bedankt hatte. Und überhaupt - wer waren die eigentlich? Sie war sich sicher, diese Typen vorher noch nicht in Animood gesehen zu haben, und sie kannte jeden gutaussehenden Bishie hier. Und das waren gleich zwei Stück und ein absolut überwältigend gut aussehender Bishie...

Wo war Wibi, wenn man sie brauchte?

4.12.08 00:39