Countdown 24

2011 - The Pocky year

11. 12. 2008 - Klappe 6 einhalb

Ihre Schwester nimmt erst beim zehnten Klingeln ab.

"Wibi? Wo zum Teufel steckst du? Du warst vorhin noch hinter mir und überhaupt, was fällt dir ein, mich einfach alleine fahren zu lassen und oh Gott, du musst mir sagen, wer er ist und er ist so toll und er sieht so gut aus und - Wo bist du? Wieso ist da Musik bei dir im Hintergrund? Auf der Strecke ist nirgendswo Musik..."

"Schatzi? Äh, Schatzi? Ich hör dich grad schlecht, die Musik ist so laut!"

"Ach was."

"Ähä, ich bin in der Mitte der Tour ausgestiegen, weil Joey so einer Keito das Knie verarzten musste, und dann hab ich eine Abkürzung zum Ziel genommen, weil öhm - ja, genau, ich wollte nur nachsehen, ob alles in Ordnung ist und das Freibier schon da steht und die Leute wissen, was sie machen sollen und...."

"Du wolltest mit Kaiba flirten."

"Häh? Was? Nein, das hat da-"

"Wibi."

"... Er ist sofort nach seiner Ansage abgehauen, der war überhaupt nicht mehr da. Aber hast du nicht gerade irgendwas von einem gewissen er gesagt?"

"Oooooh ja, Wibi, WER WAR DAS? Den kannte ich überhaupt nicht, der war mit drei Punks hier, und wieso hast du mir nicht gesagt, dass so ein toller Typ hier rumläuft und ohgott seine Haare! Und -"

"Sorry, Schatzi, kannst du mir das gleich erzählen? Der Empfang ist grad schlecht, ich versteh kein Wort..."

Das ist auch kein Wunder, da Schatzi nach den Worten "Ich bin am Ziel" blöde Bladenight blöde Bladenight hat sein lassen, Matt nebst Motorrad herzitiert hat und grade in den letzten Tunnel vor dem Zielplatz einfährt.

 

(Fünf Minuten später)

"Ich habs doch grad schon gesagt, ungefähr so groß wie ich, weiße Haare mit so einem leichten wunderschönen Blauton -"

"Ach, du meinst Horohoro?"

"WAS? Nein, Trottel, den kenn ich doch. Der sah zehnmal besser aus -"

"Ach, du meinst Grimmjow? Ne, der ist zu groß..."

"- und hatte so eine ruhige Ausstrahlung und er roch so toll und - und - waaaah! Ich hab nicht mal bei ihm bedankt, weil er so schnell weg ist, und wie soll ich denn jetzt an seine Nummer kommen und -"

"Sagtest du nicht was von Punks und komischen Haarfarben? Rot, orange und grün?"

"Äh ja, aber die krieg ich doch in andern Stories sind doch total uninteressant, und seine Augen waren so -"

"So wie die drei da hinten? Und -" Wibi stellt sich auf Zehenspitzen "- ich meine da auch ein wenig Weiß zu sehen..."

Schatzi ist schon weg.

 

(Eine halbe Minute später, dreißig Meter weiter)

Schatzi drängelt sich zielstrebig durch die Menschen und merkt nicht einmal, dass sie direkt an Ace vorbeiläuft, der gerade Namis lästige Fragen nach dem durchgestrichenen S auf seinem Arm ignoriert. Dann bewegt sich plötzlich einer der komischen Tennisspieler aus dem Weg und sie steht direkt hinter einem weißen Haarschopf. Die Situation kommt ihr vage bekannt vor.

Einatmen, ausatmen, einatmen - vorsichtig tippt sie dem Typen auf den Arm. Er dreht sich um und Schatzi will gerade mit ihrer Dankessprache beginnen (sie hat sie höchst sorgfältig durchdacht, die Frage nach der Handynummer und Einladung zum ersten Date sind geschickt und unauffällig hineingeflochten), als auf einmal eine blonde Frau Whitey (so hat Schatzi ihn eben schnell getauft, damit sie nicht immer toller Typ denken muss) von hinten fast umschmeißt.

"Taichô~, das ist also deine Freundin? Wieso hast du mir nicht gesagt, dass du sie heute mitbringst?"

"Matsumoto, lass mich sofort los! Und sie ist nicht meine Freundin!"

"Jaja, das hat er vorhin auch schon behauptet, Rangiku-san..."

Schatzi stöhnt. Die Punks haben ihr gerade noch gefehlt.

"Mann, Schatzi, hier bist du. Wieso düst du einfach so weg?"

Oh Gott. Und Wibi natürlich auch. Jetzt kann es nicht noch schlimmer werden.

"Aah, das ist also dein Freund, ja?"

Es kann doch. Die beiden Typen im Hintergrund fangen breit an zu grinsen und Schatzi vergräbt fassungslos das Gesicht in den Händen.

"Wibi. Sei einfach. Nur. Still."

 

Nun, Wibi hält sich natürlich nicht daran und zehn Minuten später findet sie sich in einer lebhaften Unterhaltung mit der ganzen Punkgruppe wieder. Nun, wenigstens kriegt Schatzi jetzt mit, wie sie wirklich heißen, dass der Name ihres Angebeteten von Whitey eigentlich Puschel Hitsugaya Tôshirô ist und dass die blonde Tussi nicht seine Freundin, sondern seine Sekretärin oder Leibsklavin oder so was ist. (Sehr gut.) Wibi scheint sich auf Anhieb fantastisch mit dieser Matsumoto zu verstehen und so beschließt sie kurzerhand eine große Einweihungs- und Begrüßungsparty zu schmeißen, da die Gruppe tatsächlich eben erst nach Animood gezogen ist. Gotei Block 13.

Neben all dem Trubel kommt Schatzi wenigstens noch dazu, sich doch noch bei Whitey zu entschuldigen (nicht ganz so elaborat wie geplant, irgendwie ist sie dafür nicht mehr in Stimmung und außerdem braucht sie keine Handynummer mehr, wenn sie die Adresse kennt). Sie ist ein bisschen enttäuscht, als seine einzige Erwiderung in einem kurzen "Passt schon, kein Problem" besteht.

Bevor er sich umdreht, um zu gehen, hängt er allerdings noch ein eindeutig an sie adressiertes "Dann bis bald" dran.

 

Die Gruppe entfernt sich unter lautem Geplänkel.

"Oi, Tôshirô, das ist aber keine Art, sich von seiner Freundin zu verabschieden." (Ichigo)

"Taichô ist immer so kalt zu allen..." (Matsumoto)

"Willst du nicht wenigstens dein Freibier mitnehmen?" (Ichigo)

"Kurosaki, ich hasse es, mich zu wiederholen, aber sie ist NICHT meine Freundin, und ich trinke keinen Alkohol und es ist HITSUGAYA-TAICHÔ." (Puschel)

"Gut, gut, kann ich's dann haben?" (Ichigo)

"Tz, Kurosaki, willst du dich betrinken, um die Tatsache zu verdrängen, dass du keine Freundin hast?" (Renji)

"Bitte, Renji? Im Gegensatz zu dir habe ich eine Canon-Freundin und war beim Fan-Voting auf Platz 3. Du warst so weit hinten, dass ich von da oben deinen Platz gar nicht mehr gesehen habe." (Ichigo)

"Aber der Tollste war wie immer Taichô. Vielleicht will Ichigo ja das verdrängen?" (Matsumoto)

"Che, Idioten." (Puschel. In seiner herrlichen Eiseskälte.)

 

(Zwei Stunden und viel aufgeregte Partyplanung später, in ihrer Wohnung)

Schatzi schläft heute mit dem Geruch von Lila in der Nase ein.

11.12.08 01:40